Hostel Wien

Vor allem für Jugendliche und Alleinreisende sind Hostels immer wieder eine preiswerte und sinnvolle Alternative zu den Hotels. Man lernt Menschen aus der ganzen Welt kennen und kann seine Sprachen wieder auffrischen. In Mehrbettzimmern ist der Preis für eine Übernachtung natürlich weitaus günstiger, als in einem normalen Hotel im Einzelzimmer.

Hostels in Wien

  • Hostel Hutteldorf
  • Nähe Schloss Schönbrunn, Schlossbergstraße 8, Wien
  • 0043-187702263
  • www.hostel.at

Aufgaben eines Hostel

Jugendliche und auch Erwachsene auf einer Rundreise benutzen häufig für eine oder zwei Nächte ein Hostel. Vor allem in größeren Städten, wie Wien, Lissabon, Madrid, Paris oder London ist dies eine einzigartige Alternative zu einem Hotel. Die Jugendherbergen mit ihren großen Zimmern sorgen für einen ausgewogenen und preiswerten Aufenthalt in der Stadt.

Vor allem für Kurztrips werden Hostels bevorzugt, denn man möchte nicht all zuviel Geld für ein gehobenes Hotel ausgeben, sondern die Stadt anschauen und ist tagsüber sowieso immer unterwegs. Wer also nicht zuviel Luxus erwartet und sich mit anderen Menschen gern unterhält, ist hier genau richtig, in den Hostels in Wien.

Vorteile und Nachteile eines Hostels

hostel-wienTypische Vorteile für ein Hostel sind die Kontakte, die man hier knüpft. Günstig kann man seinen Urlaub in Wien genießen und sich die Sehenswürdigkeiten anschauen.

Viele Hostels sind nur unweit vom Bahnhof oder der Innenstadt entfernt und sehr zentral gelegen, so dass man meist nicht einmal die öffentlichen Verkehrsmittel zu den gewünschten Plätzen benötigt, sondern auch zu Fuß dorthin gehen kann.

Durch die Mehrbettzimmer spart man einen erheblichen Preis gegenüber Hotels. Außerdem sind Hostels vor allem für Allenreisende sehr bequem, denn hier findet man Anschluss unter Jugendlichen und Abenteurern. Man muss abends nie allein auf dem Zimmer hocken und sich vor den Fernseher setzen, sondern ist mitten im Geschehen. Viele Hostels haben auch ein Unterhaltungsprogramm, Stadtführungen und Abendvorstellungen.

Die Nachteile eines Hostels sind jedoch, dass man nie wirklich allein ist. Wer also lieber Einzelgänger ist, sollte sich ein einsames Hotelzimmer suchen. Man hat immer Programm, es kann auch einmal sehr laut zugehen und nachts kommen meistens noch Gäste in die Räume, die dann erst anreisen, weil das Flugzeug oder der Zug nachts ankommt. Wer also geselliges Leben liebt, ist hier genau richtig.

Wann braucht man ein Hostel

Für Kurztrips oder nur kurze Aufenthalte in der Stadt Wien ist ein Hostel sehr angebracht. Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass man mit Männchen und Weibchen den Raum teilt und wenig Privatsphäre hat. Für den das in Ordnung ist, der kann günstig Übernachten. Die Nacht in einem Mehrbettzimmer eines Hostels kann je nach Lage und Ausstattung schon bei 10 Euro beginnen. Man kann in einem Hostel jedoch auch Einzelzimmer buchen, die jedoch dann dem Hotelpreis nicht sehr abweichen.

Schreibe einen Kommentar